Bei A1 ist Security noch nicht angekommen

Bei A1 ist der Begriff Security noch nicht angekommen.

Durch Zufall kam ich kürzlich bei einem Kunden mit dem A1 Webspace Business in Berührung. Im Produktnamen ist der Begriff Business zu finden, was darauf schließen lässt, dass es sich eben um ein Profiprodukt handelt. Aber was genau zeichnet es aus? Gute Frage, denn der Webspace bietet alles was beinahe jeder Webspace heute kann. Der Grund ist vermutlich der, dass man mit ein bisschen klicksi-klicksi ein CMS2 installieren kann.

Erschreckend an der Sache ist, dass fürs Dateiupload lediglich FTP zur Verfügung steht, ein Protokoll aus den frühen 80ern das beinahe ohne Sicherheitsmechanismen ausgestattet ist, wie man sie heute, 30 Jahre später, kennt. Eine nicht ganz zu vernachlässigende Tatsache in Zeiten, wo jeder ISP per Gesetz zum Herumschnüffeln verpflichtet ist.

Liebe A1-Telekom! Nach stundenlanger Recherche habe ich folgende Links gefunden, die da evtl. weiterhelfen:

http://www.google.com/#q=sftp+ftps

http://www.google.com/#q=secure+ftp

 

  1. Auch mal bekannt gewesen unter dem Namen Telekom Austria und auch mal unter Jet2Web und noch ein paar andere Namen. Weiß sowieso kein Mensch mehr wie die heißen. Vermutlich ist das ganze eine gekonnte Verschleierungstaktik, da man früher einfach “die Post” sagte und das etwas negativ behaftet war.
  2. Zur Auswahl stehen WordPress, Typo3, Joomla und noch ein paar andere.