</day1> <day2>

IMG_20121227_103809Day 1 ist vorüber, also hier einmal ein kurzer Bericht für alle, die leider nicht dabei sein können. Die neue Location, das CCH, ist ziemlich cool, die vielen Kongressteilnehmer verteilen sich gut und sitzen nicht übereinander wie im BCC. Dennoch ist das CCH gut gefüllt. Gerüchten zufolge sollen über 4500 Teilnehmer hier sein. Als einziges Manko könnte man die an sich sehr angenehmen Teppichböden nennen: Man hört keine umfallenden Mateflaschen mehr 😉

An Day 1 in der Früh gab es die typische Ticketschlange bestimmt 200 Meter lang, Stehzeit 45 Minuten. Wir haben unsere Roten Bändchen glücklicherweise schon am Abend von Day 0 geholt 😉 Ansonsten ist alles exzellent organisiert!

IMG_20121228_104349Das CCH wurde umbenannt in CCC, 🙂 und innen auch super gestaltet, as usual — Poster, Transparente, farbig abgeklebte Lampen, usw.

Im Kongressgebäude verirrt man sich zu Beginn auf jeden Fall, man muss ein paar Mal durch die verschiedenen Ebenen gehen (österr. “gehen” == dt. “laufen” 😉 bis man den Durchblick bei den vielen Halbstöcken und Treppen bekommt.

Das “Assemlby-Konzept” ist gut angekommen, ist gibt eine Vielzahl von Assemblies aus allen Ecken der Welt wo die unterschiedlichsten Projekte gemacht werden und die allesamt zur Gestaltung des Kongressen beigetragen haben und natürlich noch weiter beitragen. Es gibt sovieles zu sehen, dass man das gar nicht alles aufzählen kann: alle Arten von SW-Tools, viel HW-Hacking, Lockpicking, Zuckerwatte, Radio, alle Arten an Leucht-Blink-Stuff, Amateurfunk, Dronen, usw.

An den Besuchern und auch den Talks kann man erkennen, dass sich die Community stark verbreitert hat, d.h. es geht bei dieser Konferenz bei weitem nicht mehr rein um Software-Hacking. Der 29C3 reflektiert bereits nach Day 1 ganz stark, dass das Netz und alles was damit verbunden ist in den Blick der Öffentlichkeit gerückt ist, was auch an den vielen politischen Diskussionen und “Vorfällen” der vergangenen Jahre (Vorratsdatenspeicherung, Bundestrojaner, ACTA,…) erkennbar ist.

Das Netzwerk funktionierte von Anfang an recht gut, zwischendurch gabs ein paar kurze Ausfälle des DHCP und des WLANs. Die Streams sind noch nicht ganz so perfekt, im Gebäude ist der WMV-Stream recht zuverlässig. IRC-Channels (#29C3 und dann für jeden Saal1 einen) gibt’s auf irc.hackint.net, da steht ein eigener Server im Netz, auch auf Freenode gibt’s Channels, Freenode #29C3 ist stellenweise leider etwas verspammt, usw. Auf Twitter mit dem Hashtag #29C3 kommt auch massenhaft Info. Der #29C3-Hashtag-Tweet-Printer ist stellenweise sogar überfordert 🙂

Day 2 hat ja schon begonnen, wir freuen uns schon was sich heute alles ergibt!

  1. Es gibt die Säle 1, 4 und 6.