Ist das ZMR ein reines Überwachungsinstrument?

Im Rahmen eines Förderansuchens an das Land Niederösterreich, wurde ich gebeten eine Meldebestätigung nachzureichen.

Ich habe den zuständigen Herren angerufen, um zu erfahren, wofür das denn notwendig sei. Wir haben doch ein digitales zentrales Melderegister (ZMR) in Österreich. Wozu also Papier verschwenden und archaische Postwege benutzen?

Der freundliche Herr hat mich dann darüber aufgeklärt, dass das ja etwas kostet und die tausenden Ansuchen, die bearbeitet werden müssen, zu viel Kosten verursachen würden. Also wälzt man das einfach auf den Bürger ab (…letzteres hat er nicht gesagt, aber ich mir dazu gedacht.).

Da drängt sich dann natürlich die Frage auf, wozu wir überhaupt ein digitales Melderegister haben. Ein Instrument, um „Big Data“-Analysen zu machen? Eine Datenbank, um der NSA Arbeit zu ersparen?